Programm 2016

 
teil 1   konzepte & best practices


09:00 - 10:00 Uhr

GET TOGETHER & KLEINES FRÜHSTÜCKSBUFFET

 

10:00 – 10:15 Uhr

OPENING
 

Alexa Ahmad, Geschäftsführerin, pme Familienservice Gruppe
Roswitha Vesper, Prozessbegleitung, Kommunikationslotsen


10:15 – 10:45 Uhr

SKETCHNOTING: INHALTE & BOTSCHAFTEN VISUELL FESTHALTEN – TEIL 1

 

Amelie Vesper, Visual Facilitator, Kommunikationslotsen

 

10:45 –11:00 Uhr

IMPULSDIALOG: WIE WOLLEN WIR MORGEN ARBEITEN?

 

Dr. Alexandra Borchardt, Chefin vom Dienst, Süddeutsche Zeitung

Frank Eilers, Blogger und Podcaster "Bright New Future" & "Arbeitsphilosophen"
 

11:00 – 12:15 Uhr

IMPULSVORTRÄGE: WELCHE WEGE ZU MEHR FAIR AT WORK GIBT ES?

 

Carsten Holtmann, Geschäftsführer next U GmbH

Sigrid Niemeier, Vorstandsvorsitzende CalCon Deutschland AG
Kurt Schöffer, Geschäftsführer auticon GmbH

12:15 – 13:30 Uhr

MITTAGSPAUSE (BAVARIE, BMW WELT)

 



 

teil 2   expertenwissen & dialog


13:30 – 15:15 Uhr

NEUE WEGE IN DER ARBEITSWELT: MARKT DES WISSENS*

 

Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft laden zum persönlichen Gespräch ein und beraten zu spezifischen Themen. Außerdem vergeben wir am Kongresstag 6 Wild Cards an TeilnehmerInnen, die sich ebenfalls als Experte zur Verfügung stellen möchten!
 

Mit dabei sind:

1. Kurt Schöffer, Geschäftsführer auticon GmbH
Anders sind wir stark! – Wie Inklusion in der Arbeitswelt gelingt
 

2. Carsten Holtmann, Geschäftsführer next U GmbH
Arbeiten auf Augenhöhe – Welche ersten Schritte zu Fair at Work müssen Unternehmen gehen?
 

3. Sigrid Niemeier, Vorstandsvorsitzende CalCon Deutschland AG
Kauf dir Fairness! – Brauchen wir feste Regeln auf dem Weg zu mehr Fairness?

 

4. Gisela Erler, Staatsrätin Baden-Württemberg und Gründerin der pme Familienservice Gruppe
Jetzt bestimmen wir – Chancen und Grenzen der Beteiligung in Politik und Unternehmen
 

5. Monika Kraus-Wildegger, CEO GOODplace
Happy Working People! – Mit Feelgood-Management zum Goodplace-Unternehmen werden
 

6. Dr. Sabrina Munsch, Corporate Human Resources, thyssenkrupp AG
Gemeinsam für Geflüchtete – Wie die Integration durch Ausbildung gelingt

7. Verena Heines-Mothes, Diversity-Managerin
Diversity vs. Frauenförderung? Der Female-Faktor als Entwicklungshilfe
 

8. Olaf Guttzeit, Head of CoE Life Balance & Disabilty Management, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Schau über den Tellerrand Warum interdisziplinäre Teams für mehr Fairness sorgen

 

9. Meike Bukowski, Personalentwicklerin und Coach, pme Familienservice Gruppe & Sabine Diefenbach, Beratung in Lebens- und Führungsfragen & Wirtschaftsmediatorin
Chefsache Konfliktmanagement?! Konflikte erkennen und fair managen
 

10. Marco Niebling, Leitung Projektmanagement & Christoph Traeger, Einkauf und Projektmanagement, Heermann Maschinenbau GmbH (HEMA)
Agiles Projektmanagement – Revolution auf schwäbisch

11. Antonia Petersmeyer, Social Media Business – Programm Managerin, Deutsche Telekom AG
Digitalisierung und Fairness (Arbeitstitel)

 

12. Melanie Vogel, Unternehmerin, VUCA-Expertin, Lehrbeauftragte der Universität zu Köln
Überleben in der VUCA-Welt– Change-Prozesse kompetent und fair begleiten 


15:15 – 15:45 Uhr

KAFFEEPAUSE
 

 

teil 3   ein blick in die zukunft


15:45 – 16:15 Uhr

SKETCHNOTING: INHALTE & BOTSCHAFTEN VISUELL FESTHALTEN – TEIL 2

 

Amelie Vesper, Visual Facilitator, Kommunikationslotsen

 

16:15 – 16:50 Uhr

FAIR@WORK – UND WAS MACHEN WIR MORGEN?

 

Dr. Alexandra Borchardt, Chefin vom Dienst, Süddeutsche Zeitung

Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium Baden-Württemberg

Frank Eilers, Blogger und Podcaster "Bright New Future" & "Arbeitsphilosophen"

 

16:50 – 17:00 Uhr

DANKE & AUF WIEDERSEHEN!

 

Alexa Ahmad, Geschäftsführerin, pme Familienservice Gruppe

 

 

 

Neue Wege in der Arbeitswelt: Markt des Wissens*

15 ExpertInnen an Einzeltischen können von den TeilnehmerInnen ganze 30 Minuten zur Beantwortung persönlicher Fragen gebucht werden. Die Gesprächspartner/innen, die ein „Ticket" besitzen, setzen sich zu den Expert/innen an den Tisch. Teilnehmende ohne Ticket gruppieren sich stehend darum und verfolgen die Gespräche mit. Im Anschluss können die Beobachter des Einzelgesprächs mitdiskutieren und Fragen stellen.
 

Das Spannende: Wir vergeben am Kongresstag Wild Cards an TeilnehmerInnen, die sich ebenfalls gerne als Experte zur Verfügung stellen möchten!


FOLGENDE EXPERTINNEN UND EXPERTEN KONNTEN WIR BEREITS GEWINNEN:
 

 

1. Kauf dir Fairness!

Brauchen wir feste Regeln auf dem Weg zu mehr Fairness?


mit: Sigrid Niemeier, Vorstandsvorsitz CalCon Deutschland AG

Das Forschungsinstitut CalCon hat ein äußerst festes Regelwerk etabliert. Danach kann jeder seine Arbeitsbedingungen und sein Gehalt selbst zusammenstellen – jedoch nach eindeutig festgelegten Kriterien. „Wir haben dieses Modell seit etwa sechs Jahren und haben es nie bereut", sagt Niemeier.
zum brandeins-artikel über calcon.

 

 

2. Arbeiten auf Augenhöhe


Welche ersten Schritte zu Fair at Work müssen Unternehmen gehen?


mit: Carsten Holtmann, Geschäftsführer next U GmbH

Augenhöhe, Vertrauen, Transparenz und Verantwortung sind für Carsten Holtmann die Schlüsselfaktoren auf dem Weg zu einer neuen Arbeitskultur. Mit next U begleitet er Unternehmen Schritt für Schritt in eine bessere Arbeitswelt.

 


3. Anders sind wir stark

Wie Inklusion in der Arbeitswelt gelingt


mit: Kurt Schöffer, Geschäftsführer der auticon GmbH


Das IT-Unternehmen auticon setzt als erste deutsche Firma ausschließlich auf die außergewöhnliche Begabung von Menschen mit Asperger-Syndrom und bringt diese als IT-Consultants auf den Arbeitsmarkt. Job-Coaches sorgen dafür, dass die Inklusion gelingt und stehen dabei den Consultans und Kunden zur Seite.
zum blog-artikel über auticon.

 

 

4. Jetzt bestimmen wir!

Chancen und Grenzen der Beteiligung in Politik und Unternehmen

 

mit: Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, Baden-Württemberg


Gisela Erler ist sich sicher: Wer Mitarbeiter an Entscheidungen beteiligt, kann Strategien und Ziele schneller umsetzen. Als Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung ist es ihre zentrale Aufgabe, die Bürgerbeteiligung auf allen Ebenen auszubauen – im Sinn der Politik des Gehörtwerdens. Aber wie kann ein solcher Beteiligungsprozess in Unternehmen gelingen – und zwar so, dass alle Akteure gleichwertig einbezogen und gehört werden?

 

 

5. Gemeinsam für Geflüchtete

Wie die Integration durch Ausbildung gelingt

 

mit: Dr. Sabrina Munsch, Corporate Human Resources, thyssenkrupp AG
 

Mit seinem Programm „we help" wird der Industriekonzern thyssenkrupp in den nächsten zwei Jahren zusätzliche 150 Ausbildungsplätze und 230 Praktikumsplätze für Flüchtlinge schaffen. „Arbeit ist ein entscheidender Motor für Integration. Deutschland hat mit dieser Formel bereits in der Vergangenheit Millionen von Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft erfolgreich integriert", sagt Sabrina Munsch.

 


6. Happy Working People!

Mit Feelgood-Management zum Goodplace-Unternehmen werden

mit: Monika Kraus-Wildegger, Gründerin und CEO GOODplace

 

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Feelgood-Management ist ein praxiserprobter Ansatz für alle Unternehmen, die ihr Arbeitsklima verbessern und mehr Vernetzung und Wissenstransfer erreichen wollen. Denn ein Kicker, After-Work Rootop-Partys und eine Obstschale reichen für eine gute Stimmung im Unternehmen nicht aus.

 


7. Diversity vs. Frauenförderung?

Der Female-Faktor als Entwicklungshilfe

 

mit: Verena Heines-Mothes, Diversity-Managerin

 

Was brauchen deutsche Unternehmen, um keine „Quoten-Frauen" zu produzieren, aber dennoch eine erfolgreiche Quote an Frauen in Führungspositionen zu haben? Dass es einer integrativen Gesamtstrategie bedarf, ist inzwischen in den meisten Köpfen angekommen. Aber wie bringt man die Führungskräfteentwicklung, Unternehmenskommunikation und andere Abteilunge dazu, das Thema laufend mitzudenken und in Projekten, Change-und Strategieprozessen systematisch einfließen zu lassen?


 

8. Chefsache Konfliktmanagement?!

Konflikte erkennen und fair managen
 

mit: Meike Bukowski, Verhaltens- und Kommunikationstrainerin und Personalentwicklerin, pme Familienservice Gruppe &
Sabine Diefenbach, Beratung in Lebens- und Führungsfragen, Wirtschaftsmediatorin

 

Wo Menschen aufeinandertreffen, gibt es Konflikte. Konflikte können Motor sein und die Weiterentwicklung von Einzelnen und Teams bewirken – wenn sie offen und fair behandelt werden. Doch in welcher Konfliktphase passt welche Intervention und welche verschiedenen Konfliktstile und -muster sollten bei der Konfliktmoderation berücksichtigt werden? Wann sind für mich als Führungskraft Grenzen gesetzt?

 



9. Schau über den Tellerrand!

Warum interdisziplinäre Teams für mehr Fairness sorgen
 
mit: Olaf Guttzeit, Head of CoE Life Balance & Disability Management & Konzernschwerbehindertenbeauftragter des Arbeitgebers, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG 
 
Diversity&Inclusion, Demografie, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Führungskultur, Beruf und Familie: Große Konzerne stehen vor der Herausforderung diese Themen umzusetzen, wenn sie als attraktiver Arbeitgeber gelten wollen. Das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim geht noch einen Schritt weiter: Statt diese Abteilungen einfach nur nebeneinander arbeiten zu lassen, denken die Mitarbeitenden die Ziele der anderen Abteilungen mit – und erreichen damit für alle mehr Fairness im Unternehmen.

 

 

10. Agiles Projektmanagement

Revolution auf schwäbisch

mit: Marco Niebling, Leitung Projektmanagement Heermann Maschinenbau GmbH &

& Christoph Traeger, Einkauf und Projektmanagement, Heermann Maschinenbau GmbH

Die Heermann Maschinenbau GmbH hat sich im Januar 2014 für eine neue und andersartige Arbeitsmethode entschieden. Um den Kunden termingerecht die gewünschten Produkte liefern zu können, wurde ein agiler Management-Rahmen geschaffen, in dem selbst organisierende Teams arbeiten. Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, Eigeninitiative der Mitarbeiter, gegenseitige Hilfe und Eigenverantwortung sind dafür notwendig. Während früher jeder für sich, nach Anweisungen eines Abteilungsleiters gearbeitet hat, stehen heute das Team und die Kommunikation im Mittelpunkt.

 


11. Was habt ihr zu sagen?

Wie durch Social Media neue Formen der Mitarbeiterpartizipation entstehen

mit: Antonia Petersmeyer, Social Media Business – Programm Managerin, Deutsche Telekom AG

 

Konzernweite Austauschinitiativen wie SMBOpenDoor oder Telekom Social Wall aber auch Innovationsprojekte wie Customer Content Strategie sind Beispiele für „AndersArbeiten" im Großkonzern über Bereichsgrenzen hinweg. Das interne Social Network ist maßgeblich an dieser Arbeitsweise beteiligt und ermöglicht diese neue Art der Zusammenarbeit unter Führungskräften und Mitarbeiter bei der Telekom. Für ihr das Social Media Business Programm „Anders Arbeiten – Kunden begeistern" wurde die Telekom 2015 mit dem XING New Work Award ausgezeichnet.
 


12. Überleben in der VUCA-Welt


Change-Prozesse kompetent und fair begleiten 



mit: Melanie Vogel, Unternehmerin, VUCA-Expertin, Lehrbeauftragte der Universität zu Köln
 
Unsere Welt ist VUCA – volatil, ungewiss, komplex und mehrdeutig. Agilität heißt die neue Erfolgsformel und Führungskräfte sind mehr denn je gefordert, flexibel auf Veränderungen zu reagieren. Melanie Vogel zeigt, wie der Umgang mit Veränderungen – auch aus Führungssicht – fair gestaltet werden kann. Das von ihr in diesem Kontext entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt.
 

 

Besuchen Sie uns auf:

  

Werden Sie Sponsor

des Humanomics 2016

Hier geht's zu

den Tickets


Fragen Sie uns!

Wir sind für Sie da.