eine firma, die quer denkt

 

Eine Firma, die quer denkt

21.10.15

 

Menschen mit Asperger-Autismus können sich auf kleinste Details konzentrieren. Der Schritt ins Arbeitsleben gelingt aber nur den wenigsten. In der IT-Firma auticon machen Menschen mit dem Asperger-Syndrom Karriere.

 

auticon-Geschäftsführer Kurt Schöffer (links) und Dirk Müller-Remus (Foto: auticon)

 

Sie sind detailverliebt, hochkonzentriert und haben die Gabe in langen Zahlenreihen und Datenmengen selbst die kleinsten Fehler zu erkennen. Dennoch ist die berufliche Laufbahn vieler Menschen mit der Diagnose des Asperger-Syndroms geprägt von Enttäuschung und Frustration. Nicht-sprachliche Signale wie Mimik und Gestik ihrer Mitmenschen können sie nur schwer deuten. Weil das auch auffällt, ist es für die Betroffenen schwer, eine Arbeit zu finden. Gerade einmal ca. 10 bis 15 Prozent der Betroffenen können auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen. Dabei können vor allem Unternehmen aus der IT-Branche von den außergewöhnlichen Begabungen der Asperger-Autisten profitieren. Ihre Intelligenz ist in den meisten Fällen normal ausgeprägt. Oft geht das Asperger-Syndrom sogar mit einer Hoch- und Inselbegabung einher, die sich in technischen und naturwissenschaftlichen Interessen widerspiegelt.

 

„Wir begreifen Autismus als Stärke"

 

Der IT-Dienstleister auticon hat dieses Potenzial erkannt und beschäftigt als erstes und einziges Unternehmen in Deutschland ausschließlich Menschen mit dem Asperger-Syndrom als IT-Consultants. Gegründet wurde die Firma 2011 von Dirk Müller-Remus, bei dessen Sohn ebenfalls die sogenannte „Entwicklungsstörung" des Asperger-Autismus diagnostiziert wurde. Dieser war es dann auch, der Müller-Remus auf die Idee brachte, ein Konzept zu entwickeln, wie Asperger-Autisten in das Berufsleben langfristig eingegliedert werden können.

 

Inzwischen beschäftigt Müller-Remus bei auticon 74 Mitarbeiter, darunter bringen 50 von ihnen eine Asperger-Diagnose mit. „Unser Ziel ist es, Autismus nicht als Schwäche, sondern als Stärke zu begreifen", sagt Kurt Schöffer, der neben Müller-Remus Geschäftsführer der auticon GmbH ist. auticon ist Spezialist für Softwaretests und Qualitätsmanagement, Datenmigrationen, IT-Security- und Big Data-Projekte. Mit ihrer Präzision, ihrer Begabung zur Mustererkennung und ihrem ausgeprägten logischen Verständnis sind Asperger-Autisten wertvolle Experten auf diesen Gebieten. Kurt Schöffer kann dies aus Erfahrung nur bestätigen: „Unser überaus positives Kundenfeedback bestätigt uns darin, dass unsere autistischen Mitarbeiter ebenso gute Arbeit leisten wie Nicht-Autisten – in vielen Bereichen sogar bessere."

 

Wirtschaftlich arbeiten und sozial handeln – ein Erfolgsrezept

 

Natürlich ist nicht jeder Asperger-Autist gleich ein Zahlen- und Computergenie und geeignet für den Job als IT-Consultant. Deshalb durchlaufen interessierte Bewerber im Autismus-Spektrum bei auticon einen speziellen Bewerbungsprozess. „Dieser beginnt mit einem informellen Informationsgespräch und beinhaltet im weiteren Verlauf eine Kompetenzanalyse und Workshops. Nach erfolgreichem Abschluss folgt die Festanstellung als auticon-Consultant zu einem marktüblichen Gehalt", erklärt Schöffer.

 

Wichtig sei aber vor allem, dass die autistischen Mitarbeiter auch nach ihrer Einstellung in ihrem Arbeitsalltag weiterhin begleitet und unterstützt werden. Small-Talk auf dem Flur oder beim Kaffee mit Kollegen sowie eine unruhige Arbeitsumgebung und unvorhergesehene Situationen bedeuten für sie oft enormen Stress. auticon unterstützt seine autistischen Mitarbeiter deshalb mit qualifizierten Job-Coaches. „Sie bilden die Schnittstelle zwischen auticon-Consultants und Kunden, beispielsweise in Fragen der Arbeitsplatzgestaltung oder der Kommunikation. Job-Coaches sind bis auf ein einleitendes Meeting nicht beim Kunden vor Ort, doch stehen jederzeit als Ansprechpartner und Berater zur Verfügung", sagt Schöffer.

 

Mit seinem neuartigen Konzept ist auticon auf Erfolgskurs. Seit der Gründung 2011 hat das Berliner Unternehmen weitere Niederlassungen in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München eröffnet. Zu seinen Kunden zählen mittlerweile ein Drittel aller DAX Unternehmen – unter anderem Siemens und die Telekom. Für sein Engagement wurde auticon bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Sonderpreis des Deutschen Günderpreises 2015.

Hier geht's zu

den Tickets


 

Besuchen Sie uns auf:

  

Fragen Sie uns!

Wir sind für Sie da.

Werden Sie Sponsor

des Humanomics 2016